2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   Impressionen

2005
 
 

Björn Otto bleibt König der Hoepfner-Burg

Trotz Regen, Wind und Kälte war die "Hoepfner Sports Night" im Hof der Hoepfner-Burg eine wieder mal hochkarätige Veranstaltung. Vorjahressieger Björn Otto verteidigte seinen Titel mit neuem Meeting-Rekord. Bei den Frauen siegte Mary Saur aus den USA.

 
Ein fast ausverkauftes Haus mit über 1.200 Zuschauern konnten die Veranstalter der "Hoepfner Sports Night" vermelden, auch wenn sich ab 20 Uhr die Reihen vor der Matte und dem Steg etwas lichteten. Leider sorgten Wind und Regen dafür, dass einige Zuschauer den Burghof verließen. Diese verpassten aber einen Stabhochsprung-Wettbewerb der Extraklasse. Trotz der widrigen Bedingungen zeigten die Sportler starke Leistungen, die bei den Männern durch den neuen Meeting-Rekord über 5,71 Meter von Björn Otto gekrönt wurden. Der Vorjahressieger verwies Tim Lobinger mit übersprungenen 5,63 Meter und den US-Amerikaner Toby Stevenson mit 5,53 Meter auf die Plätze.
 
Bei den Frauen setzten sich die starken Amerikanerinnen durch. Mary Sauer siegte mit einer Höhe von 4,40 Meter vor Kellie Suttle und Jillian Schwartz, beide mit 4,35 Meter. Beste Deutsche wurde Martina Strutz aus Schwerin, die ebenfalls 4,35 Meter übersprang und sich den dritten Rang mit Schwartz teilt. Im Vergleich zu Suttle hatten Schwartz und Strutz aber mehr Fehlversuche vorzuweisen. Nastja Ryshich aus Ludwigshafen schaffte es nicht, die 4,35 Meter zu überqueren und wurde Fünfte. Die dritte Deutsche Floé Kühnert scheiterte an 4,15 Meter und belegte am Ende den letzten Platz.
 
Während die Frauen über die Latte sprangen, verschlechterte sich das Wetter immer mehr. Schon zu Beginn des Meetings mussten die Athleten mit wechselnden Winden kämpfen, dann setzte auch noch der Regen ein und der Steg entwickelte sich immer mehr zur "Rutschbahn". Trotzdem ließen sich die Damen und später auch die Herren nicht davon abhalten, den begeisterten Zuschauern in der Hoepfner Burg einen hochklassigen und spannenden Wettbwerb zu liefern. Unterstützt von Meeting-Moderator Michael Werling feuerte das Karlsruher Publikum die Springer zu Höchstleistungen an.
Und die Athleten dankten es dem Publikum mit hohen Sprüngen. Den höchsten zeigte Vorjahressieger Otto, der mit 5,71 Meter seine persönliche Jahresbestleistung erreichte. Otto schaffte die neue Bestmarke im zweiten Versuch. Lobinger ließ diese Höhe nach einem Fehlversuch aus und versuchte sich über 5,75 Meter. Der Deutsche konnte Otto aber nicht mehr überflügeln. Publikumsliebling Stevenson hatte etwas Pech und riss dreimal bei 5,71 Meter. Am Ende blieb dem "Mann mit dem Helm" der dritte Rang. Lokalmatador Ralf Bender übersprang 5,03 Meter, musste aber nach dem ersten Versuch über 5,23 Meter verletzungsbedingt aufgeben. Der Ettlinger zog sich einen Kapselriss am Finger zu.
 
     
 

Ergebnisse 2005:

Damen:
       
1. Mary Saur USA 4,40m
2. Kellie Suttle USA 4,35m
3. Jillian Schwartz USA 4,35m
3. Martina Strutz GER 4,35m
5. Nastja Rhyshich GER 4,25m
6. Floé Kühnert GER 4,05m
 
Herren:
       
1. Björn Otto GER 5,71m
2. Tim Lobinger GER 5,63m
3. Toby Stevenson USA 5,53m
4. Jeff Hartwig USA 5,33m
5. Jeng Alhaji SWE 5,33m
5. Rens Blom NED 5,33m
7. Fabian Schulze GER 5,23m
8. Ralf Bender GER 5,03m (danach verletzt)
 
   
  Sprungablauf Tabelle